Internetausbau im ländlichen Gebiet

Wer ein Eigenheim besitzt, kann sich freuen. Zumindest, wenn dessen Lage einigermaßen vernünftig ist. Wer sein Grundstück am Rande einer großen Stadt tree-200795_640(1)oder auf dem Land hat, hat zwar einen größeren Anfahrtsweg zur Arbeit, dafür kann er die Ruhe des ländlichen Lebens genießen. Die Kinder können auf der Straße spielen, der Hund hat seinen Auslauf, die Luft ist atembar und sauber.

Auch die Anbindung an die öffentlichen Versorgungseinrichtungen ist heutzutage kein Problem mehr. Selbst wenn es an Kanalisation fehlen sollte, eine Grube tut es auch. Bis auf, ja bis auf die Internetverbindung. Heutzutage ist ein Internetanschluss Voraussetzung für eine berufliche Tätigkeit und ein schönes Future für das private Leben. Auch wenn es im eigenen Heim notfalls auch ohne geht. Jedenfalls dann, wenn von dort aus nicht gearbeitet werden muss. Ist jemand jedoch, auf dem Lande lebend, zuhause tätig, muss er unbedingt Internet haben.

Flächendeckendes Internet

Die Bundesregierung hat sich und den Bürgern Deutschlands versprochen, in absehbarer Zeit flächendeckendes Internet für alle zur Verfügung zu stellen. Insbesondere soll das breitbandige Internet auf dem Lande errichtet werden. Mit staatlichen Zuschüssen. Der Anfang dafür war die Technik LTE. Für diese Technologie werden die nicht mehr benötigten Frequenzen des analogen Fernsehens benutzt. Es stehen also breitbandige Kanäle zur Verfügung.

Jedoch müssen die Kopfstationen für die LTE Technik entsprechend umgerüstet werden, die Anbindungen per Kabel ebenso. So hat sich, wenigstens in Bezug auf die Versorgung auf dem Lande, LTE als Flop erwiesen. Es ist statt auf dem Lande vorwiegend in der Stadt installiert worden, wo es eigentlich nicht benötigt wird. Die Bundesregierung will nunmehr die Anbieter zwingen und mit Subventionen unterstützen, damit sie diese Technologie auch für jedermann bereithalten. Die Zeit wird zeigen, bis wann das realisiert wird und ob überhaupt.

Wenn LTE dann verfügbar ist

kann auch der Bewohner auf dem Lande schnell und breitbandig im Internet surfen. Das Problem wird sein, dass, weil die LTE Technik doch unerwartet und Übergebühr Kosten verursacht, die Nutzungskosten sehr hoch sein werden. Man kann das an den heutigen LTE Tarifen bereits erkennen. Zumal alle diese Tarife volumenbasiert und somit auf einige Gigabyte begrenzt sind.

Comments closed